Close

Fon: +49 (0)221 569 78 0 | Mail: info@vucx.de

by

Unlöschbarer Cookie – „Canvas Fingerprinting“

Die meisten löschen ihre Cookies, um Daten zu entfernen, die Webseiten auf ihrem Computer abgelegt haben – insbesondere dann, wenn es sich um sogenannte Tracking-Cookies handelt, die in der Werbeindustrie eingesetzt werden. Doch was ist, wenn es unlöschbare Cookies gibt, die einen weiter im Netz verfolgen? Forscher haben in einer aufwändigen Studie untersucht, welche Methoden nun angewendet werden, um das Verhalten von Internetbenutzern auszuspionieren und Profile der User anzulegen. Eine der neusten Techniken nennt sich „Canvas Fingerprinting“.

Die “nicht löschbaren Cookies”: Werbeblocker sind hierbei wirkungslos.

Es sind vor allem die großen Webseiten, Onlinedienste und die Werbeindustrie, die sich immer wieder neue Methoden ausdenken, wie sie an Daten der User kommen können.

Beim „Canvas Fingerprinting“ wir das Verhalten der User überwacht, sodass Nutzerprofile erstellt werden können, die dann zum Beispiel für gezielte Werbeschaltungen verwendet werden. Die Methode nutzt u.a. der Werbeplatzvermarkter Addthis – meist ohne die Seitenbetreiber darüber zu informieren. Eine Testphase läuft seit Anfang des Jahres.

„Wer die Technik einsetzt, kann anhand der Art und Weise wie die Internetzugangsprogramme beziehungsweise die Computer, auf denen sie laufen, Text darstellen, Nutzer eventuell wiedererkennen. Abhängig vom Betriebssystem, den installierten Schriftarten, der Grafikkarte oder des Browsers, werde ein und derselbe Text auf verschiedenen Rechnern unterschiedlich dargestellt (…). Der so innerhalb von Sekundenbruchteilen gewonnene Fingerabdruck könne dann zur Identifizierung von Internetnutzern eingesetzt werden.“ (FAZ.NET)

Die Werbeindustrie freut sich, denn diese Methode nimmt der User nicht wahr und kann sie auch nicht blockieren.

 

fingerprint-160764_640

 

Welche Webseiten nutzen „Canvas Fingerprinting“?

Wissenschaftler der Princeton University und der Katholieke Universiteit Leuven haben sich die nach dem Internetranglistendienst Alexa 100.000 meistbesuchten Webseiten der Welt näher angeschaut. Vom Weißen Haus bis Youporn sind alle mit dabei, auch die deutsche Webseite T-Online. Die folgende Liste zeigt Webseiten und Onlinedienste, die „Canvas Fingerprinting“ nutzen: https://securehomes.esat.kuleuven.be/~gacar/sticky/index.html

Den ganz großen Erfolg hatten die Werbeplatzvermarkter mit der Testphase wohl aber noch nicht. Die Identifikationsquote ist zu gering. Wird dieses Verfahren schon bald wieder eingestellt? Vermutlich wird es noch genug andere Anbieter geben, die diese Methode weiter anwenden.

 

 

 

Quellenangaben:
http://www.focus.de/digital/internet/code-aus-browser-generiert-canvas-fingerprinting-dieser-unloeschbare-cookie-verfolgt-sie-im-netz_id_4011913.html
http://www.schieb.de/727510/canvas-fingerprinting-super-cookies-kommen-immer-oefter-zum-einsatz
https://securehomes.esat.kuleuven.be/~gacar/sticky/index.html
https://www.freitag.de/autoren/alalue/neue-userkennung-cookies-sind-out
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/cookies-sind-out-nun-kommt-canvas-fingerprinting-zum-tracking-13058759.html